Infernal Legion – Death Damnation (Terror Black Cult 2022)

Erst im Januar ist mit „Beast Reborn“ das erste Album der polnischen BM Formation infernal Legion erschienen. Nun legen die Polen eine neue EP vor, die zwar kurz von der Spieldauer ist aber dennoch am eingeschlagenen Weg der Band festhält. „Death Damnation“ umfasst 4 Stücke, wobei es sich um genau zu sein um 3 neue„Infernal Legion – Death Damnation (Terror Black Cult 2022)“ weiterlesen

Rezension: Rope in Forest – Lost in the Abyss Emotions (Eigenproduktion 2022)

Rein zufällig entdeckte ich vor ein paar Tagen diese polnische Ein Mann Band. Rope in Forest verzauberten mich durch eine intensive Atmosphäre und starke Gitarrenriffs. Bisher ist die Band noch nicht weiter in Erscheinung getreten, weshalb „Lost in the Abyss Emotions“ das erste Lebenszeichen darstellt. Musikalisch ist Rope in Forest atmosphärischer BM, der im DSBM„Rezension: Rope in Forest – Lost in the Abyss Emotions (Eigenproduktion 2022)“ weiterlesen

Rezension: Gniew – Konsylium oprawców (Societas Oculorum Arcanorum2022)

Eine neue aber dennoch alte Formation ist Gniew. Gniew existiert erst seit letztem Jahr, besteht aber aus 3 Bandmitgliedern von Plaga, welche auch hierzulande durchaus bekannt sein dürften. Um Plaga ist es die letzten Jahre stiller geworden, aber nun tritt Gniew aus derem Schatten hervor und klingt doch sehr ähnlich, aber dennoch anders. Gitarrendominierenden BM„Rezension: Gniew – Konsylium oprawców (Societas Oculorum Arcanorum2022)“ weiterlesen

Rezension: Yfel 1710 / Martwa Aura Gemeinschaftstonträger Kali Yuga Boys (Under the Sign of Garazel Productions 2022)

Wiedermals eine Zufallsentdeckung bei YouTube gemacht. „Kali Yuga Boys“ ist ein Gemeinschaftstonträger von zwei polnischen Bands. Yfel 1710 und Martwa sind mir bisher völlig unbekannt gewesen und dennoch gefällt mir der sehr unkonventionelle Stil mit dem beide Bands zu Werke gehen. Yfel 1710 klingen wie alte Darkthrone, während Martwa Aura eher in die skandinavische Richtung„Rezension: Yfel 1710 / Martwa Aura Gemeinschaftstonträger Kali Yuga Boys (Under the Sign of Garazel Productions 2022)“ weiterlesen

Rezension: Wedrujacy Wiatr – Zorzysta Staje Ocma (Werewolf Promotion 2022)

Die polnischen atmosphärischen BMler Wedrujacy Wiatr (deutsch der Wanderer), melden sich nach knapp 7 Jahren ohne Veröffentlichung mit ihren dritten Album zurück. „Zorzysta Staje Ocma“ so der Name des Werkes umfasst insgesamt 7 lange Stücke, die es auf eine Spieldauer von etwas mehr 70 Minuten bringen. Das Album ist ein Konzeptalbum, welches sich mit polnischen„Rezension: Wedrujacy Wiatr – Zorzysta Staje Ocma (Werewolf Promotion 2022)“ weiterlesen

Rezension: Infernal Legion – Beast Reborn (Eigenproduktion 2022)

Infernal Legion sind noch eine recht frische Band aus Polen, dennoch sind die Musiker alles andere als Unbekannte. Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte die Band eine erste Demo. Musikalisch ist Infernal Legion BM mit Death Metal und Thrash Metal Passagen. Klingt richtig Oldschool. „Beast Reborn“ umfasst insgesamt 8 Songs. Die Polen suchen derzeit noch nach„Rezension: Infernal Legion – Beast Reborn (Eigenproduktion 2022)“ weiterlesen