Rezension: Atronos – Fehde (Purity Through Fire 2022)

Atronos ist wieder so eine Band bzw. Projekt bei dem es schon fast klar ist, dass nur eine starke Veröffentlichung herauskommen kann, wenn man sich die Protagonisten hinter der Band anschaut. Henker und Baptist bedürfen keiner großen Vorstellung mehr, denn Beide sind durch ihre Hauptbands den Meisten in der deutschen BM Szene ein Begriff. Atronos unterscheidet sich von Bands wie Mavorim nur sehr wenig, denn Atronos ist ebenso deutscher BM mit deutschen Texten. Nach einem ersten Splittonträger mit Eisenkult ist nun das erste vollwertige Album „Fehde“ über Purity Through Fire“ erschienen. Das Album bietet insgesamt eine Spielzeit von etwas mehr als 36 Minuten und 8 Songs. Zunächst sind nur zwei unterschiedliche CD Version erhältlich, aber wer Purity Through Fire kennt, weiß, dass bestimmt eine Vinyl Fassung über das Label folgen wird.

Musikalisch überzeugt das Album von Anfang an durch seine dynamischen und mitreisenden Stücke. Wer Mavorim kennt, wird die Stimme von Baptist sofort bekannt vorkommen. Die Stücke sind weniger aggressiv als bei Mavorim oder Drudensang, gehen aber dadurch besser ins Gehör. Die Stücke sind recht simpel aufgebaut, was mir persönlich gut gefällt. Die beiden Protagonisten verstehen eben ihr Handwerk und das merkt man dem Album auch deutlich an. Markantes Merkmal ist definitiv die Stimme von Baptist, der den Songs seinen Stempel aufsetzt. Musikalisch können sich die Songs auf jeden Fall hörenlassen, weisen sie aufgrund ihrer einfachen Struktur doch einen hohen Wiedererkennungswert auf. Die Lyriks sind direkt und auf den Punkt gebracht und in den allermeisten Fällen sehr gut verständlich. Atronos ist definitiv keine Kopie von Mavorim oder Ad Mortum, denn die Band kann problemlos für sich selbst sprechen. Klar macht es der Bekanntheitsgrad der Bandmitglieder einfacher was Labels usw. Betrifft, aber das ist nur eine kleine Randnotiz. Wer bereits erwähnte Bands in der Sammlung hat, sollte mit „Fehde“ in seine Sammlung erweitern.

Fazit: Die beiden Protagonisten Baptist und Henker haben sich bei Atronos zusammen getan und mit „Fehde“ ein starkes Album veröffentlicht, welches bereits jetzt schon Lust auf mehr macht.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Mit Speeren und Harpunen
  2. Ohne Gestern, ohne Morgen
  3. Dein Zauber
  4. Feuer und Stahl
  5. Der Pakt
  6. Ich bin der Sieg
  7. Nicht auf dieser Welt
  8. Ein Gebet aus Panzerketten

Bewertung: 5.5/6

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: