Rezension: Deinos Mastema – A Funeral Show (Huard Productions 2022)

Die letzen Tage hatte ich mit Etat Limite eine neue Band aus dem Umfeld des umtriebigem Franzosen Wintersieg besprochen, doch nun ist seit einigen Tagen auch das Abschlusskapitel seiner vorherigen Band Deimos Mastema erschienen. Abschlusskapitel deshalb, da Wintergeist beschossen hat die Band nicht mehr fortzuführen. Das Album trägt dann auch den Titel „A funeral Show“. Musikalisch ist das Werk typischer BM aus Frankreich wie man ihn kennt, rau und ungeschliffen, aber dennoch sehr atmosphärisch. Das Werk erscheint als CD Version und digital.

Deimos Mastema zeigt nun zum letzten Mal, welches Potenzial in dieser Band steckt. Ich persönlich finde es sehr schade, dass wohl nichts mehr Neues kommen wird, aber Wintersieg ist in zahlreichen anderen Bands aktiv, weshalb er der Szene auf jeden Fall erhalten bleibt. Die Stücke weisen eine sehr dynamische Struktur auf und die auf den Punkt gebrachten Tempowechsel wissen sehr gefallen. Wer die vorherigen Veröffentlichungen des Franzosen kennt, wird keine allzu großen Veränderungen bemerken, außer das die Stücke noch mehr Feinheiten aufweisen und eine noch druckvollere Produktion aufweist, Ein gutes Beispiel ist der vierte Song „Die, Master of Pain“ rau, zu Teilen auch progressiv, aber mit einer beeindruckenden Atmosphäre ausgestattet. Wintersieg versteht sein Handwerk und demonstriert das er alle Facetten des BM beherrscht. Mein persönlicher Favorit ist der fünfte Song „Colorless World“ schön doomig und düster. Sehr starker Song. Wintersieg offeriert seiner Band einen würdigen Abschluss und veröffentlicht mit „ A Funeral Show“ ein würdiges Geschenk an die BM Meute.

Fazit: „A funeral Show“ ist ein bärenstarkes Album, welches mit seiner ganzen musikalischen Vielfalt und einer atemberaubenden Atmosphäre, mächtig Eindruck schinden kann. Deimos Mastema zeigen ein letztes Mal welches Potenzial die Band hat.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Phoenix
  2. When Doves Hit the Ground
  3. A Funeral Show
  4. Die, Master of the Pain
  5. Colorless World
  6. The Forgotten Plain
  7. Paradise of the Fleshless
  8. The Abomination
  9. Ave

Bewertung: 6/6

Band:

https://deinosmastema.bandcamp.com/

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: