Rezension: Véhémence – Ordalies (Antiq Records 2022)

Was war die Vorfreude auf das insgesamt 3 Album der Franzosen um Véhémence groß und ja das Warten hat sich eindeutig gelohnt. Das Album hört auf den Namen „Ordalies“ und ist als CD Version in unterschiedlicher Varianten erhältlich. Musikalisch haben die Franzosen nochmals deutlich etwas drauf gepackt, so dass „Ordalies“ das bisher beste Werk ist. Atmosphärischer und epischer BM mit mittelalterlichen Klängen kann Akzente setzen. „Ordalies“ besteht insgesamt aus 8 Stücken, welche eine Spieldauer von knapp einer Stunde umfassen.

Die Franzosen wissen von Anfang an Akzente zusetzen und verzaubern mit starken Melodien, welche sofort im Gehör hängen bleiben. „Ordalies“ ist eine Reise ins Mittelalter mit all seine Facetten. Die Songs versprühen Kampfgeist und Enthusiasmus und schnell wird der Hörer eins mit dem Album. Die Produktion drückt mit aller Macht und der sehr vielfältige Gesang weiß zu gefallen. Schon beeindruckend was die Franzosen hier abliefern, zumal sie gegenüber den vorherigen Veröffentlichungen nochmals einen Ticken drauflegen. Der Aufbau der Stücke ist recht einfach und überfordert den Hörer nicht, dennoch finden sich Feinheiten, die bei einem flüchtigen Hören nicht unbedingt zu hören sind. Eine Stunde Spieldauer finde ich mehr als angemessen, denn „Ordalies“ braucht schon seine Zeit um sich tiefer im Gehirn festzusetzen. Véhémence liefern mit ihrem dritten Album ein kleines Meisterwerk ab, an dem sich andere Bands zu messen haben. Liebhaber des atmosphärischen BM‘s sollten sich „Ordalies“ in ihre Sammlung stellen. Mit Blick auf das starke Gesamtwerk verzichtet ich auf einen Anspieltipp, lasst das Album auf Euch wirken.

Fazit: Die Wartezeit auf das dritte Album „Ordalies“ der französischen Formation Véhémence hat sich gelohnt, den das einstündige Werk weiß überzeugen. Die Franzosen erklimmen den Throne des atmosphärischen BM‘s problemlos und andere Bands dürfte es schwerfallen sie von eben diesen zu verdrängen. Kaufempfehlung von mir!

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. De feu et d’acier
  2. Notre royaume… en cendres
  3. La danse des pluies 01:26
  4. Au blason brûlé
  5. La divine sorcellerie
  6. Quand l’hiver viendra
  7. Un contre mille
  8. Par le glaive

Band: https://vehemencembm.bandcamp.com/music

Bewertung: 6/6

@Mjöllnir/Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: