Rezension: Urban Nightmare – Memories (BMC Productions 2022)

Urban Nightmare ist wiedermal eine Band, die ich durch Zufall bei YouTube entdeckt habe, und die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Urban Nightmare ist eine Ein Mann Band aus Kolumbien und existiert seit 2 Jahren und die Band hat mit „Memories“ bereits das zweite Album veröffentlicht. Musikalisch orientiert sich der Kolumbianer am atmosphärischen BM mit rockigen und progressiven Einschlag. Mich persönlich erinnert die Musik an Bands wie Lifelover, die bereits vor einigen Jahren ähnliche Alben veröffentlicht haben. Das Album ist seit Anfang Februar über BMC Productions als CD Version erhältlich.

Urban Nightmare erzeugen von Beginn an, eine starke Atmosphäre, die eben doch völlig anders ist als typischer BM, denn vor allem die Vermischung von rockigen und progressiven Elemente mit vereinzelten BM Passagen wissen Akzente zu setzen. Wer Katatonia oder Livelover in seiner Sammlung stehen hat, wird „Memories“ sofort zu sagen. Der Kolumbianer versteht es seinen Stücke sehr viel Emotionen einzuhauchen und sorgt ganz Nebenbei dafür, dass keine Langweile aufkommt. Die Stücke überraschen mit vielen Feinheiten und Melodien, die sich sich schnell im Gehörgang festsetzen. Insgesamt umfasst das Album 8 Stücke und alle Stücke versprühen Melancholie, aber auch Hoffnung. Einen einzelnen Song hervorheben, möchte ich nicht, denn jedes Stück sieht dafür, das „Memories“ zu einem imposanten Gesamtwerk wird. Die Produktion ist druckvoll ausgefallen und auch das Artwork passt zum starken Gesamteindruck des Albums. Mit Urban Nightmare dürfte zukünftig zu rechnen sein, denn innerhalb von nur 2 Jahren hat der Kolumbianer 2 Alben veröffentlicht, das ist schonmal ein Brett.

Fazit: Urban Nightmare veröffentlicht mit dem zweiten Album „Memories“ ein Werk, welches von seiner Atmosphäre lebt und den Hörer schnell in seinen Bann ziehen wird. Wer Lifelover etwas abgewinnen kann sollte bei „Memories“ reinhören.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Thoughts of a Quiet Moment
  2. Cold Days
  3. One Morning with Joy
  4. Moments That Will Never Return
  5. A Place That Means All for Me
  6. With Stress and Looking at Nothing
  7. The Last Disappointment
  8. City Lights

Bewertung: 5/6

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: