Rezension: Bedrängnis – Die Bürde die wir tragen (Eigenproduktion 2022)

Bedrängnis wurde bereits 2020 durch Aeshma als Ein Mann Band gegründet. Erst vor kurzem konnte mit Fuath ein Schlagzeuger gewonnen werden, der auch Liveauftritte möglich macht. Nun knapp 2 Jahre nach der Gründung erscheint mit „Die Bürde die wir tragen“ das erste Album in Eigenregie. Musikalisch ist Bedrängnis im DSBM Bereich anzusiedeln. Sehr roh und ungeschliffen erzeugt die Band eine bedrohliche und beklemmende Atmosphäre. Das Album welches 9 Songs umfasst wird am 25.02. neben der digitalen Version auch als CD Version erhältlich sein. Das Artwork des Albums finde ich sehr gelungen, denn es passt sehr gut zum Gesamteindruck des Album.

In den letzen Monaten habe ich nur sehr wenig DSBM gehört und auch rezensiert, irgendwie war ich nicht in der richtigen Gemütslage dazu. Zufällig bin ich auf das Debütalbum der eidgenössischen BM Formation Bedrängnis gestoßen und bin immer noch sehr angetan von dem Album. Meist bewegt sich die Band im mittleren Tempo und erzeugt gerade so eine beklemmende und melancholische Atmosphäre. Disharmonischer Gitarrensound und markante Vocals erinnern an Bands wie Shining in den Anfangstagen. Aeshma versteht es mit seinen Instrumenten umzugehen, denn in denn in den anfänglich vermuteten einfachen Songstrukturen, schlummern einige Feinheiten, die es zu entdecken gilt. Aus lyrischer Sicht rechnet die Band mit der Menschheit und deren Schwächen ab. „Der Mensch trägt von Geburten an seine jeweilige Bürde bis er stirbt“, so ähnlich fasse ich die Texte der Eidgenossen auf. Die Produktion ist druckvoll und dennoch nicht hochglanzpoliert, was dem Gedanken sichtlich gut tut. Wer im DSBM sein bevorzugtes Genre hat, sollte in das Album mal reinhören. „Die Bürde die wir tragen“ macht Lust auf zukünftige Veröffentlichungen der Schweizer, ein Anfang ist gemacht.

Fazit: Bedrängnis haben mit ihren ersten Album, ein sehr intensives Werk veröffentlicht. „Die Bürde die wir tragen“ sollten sich Freunde des DSBM‘s in ihre Sammlung. Klare Kaufempfehlung von mir.

Hörbeispiel:

Trackliste:

1. Freu Dich Doch
2. Mein Herz riss ich dir raus
3. Meine Pflicht zu sterben
4. Transzendenz des Todes
5. Nächstenliebe
6. Heim
7. Manifest
8. Träne
9. Unholy Armageddon (Bonus Track)

Band: https://bedraengnis.bandcamp.com/album/die-b-rde-die-wir-tragen

Bewertung: 5/6

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: