Rezension: Tardigrada – Vom Bruch bis zur Freiheit (Eisenwald 2021)

Das letzte Jahr war was BM aus der Schweiz betrifft ein sehr gutes Jahr. Bands wie Ghörnt oder Asgard veröffentlichten ihre Debütalben, während Tardigrada im November ihr langersehntes zweite Album veröffentlicht haben. Fast eine Stunde umfasst „Vom Bruch bis zur Freiheit“. Musikalisch knüpfen die Eidgenossen an das erste Album „Emotionale Ödnis“ an. Atmosphärischer BM mit viel Tiefe und Songs die Zeit zur Entfaltung haben, doch dazu später mehr. Das Album ist in allen gängigen Formaten wie Tape, CD oder Vinyl erschienen. Das Album Artwork ist sehr gut gelungen und passt sehr gut zum Gesamtwerk.

Betrachtet man das Album genau, finden sich insgesamt 8 Songs darauf, 4 Stücke fungieren dabei als kurze Zwischenspiele, während der Rest überlange Stücke sind, welche wie bereits erwähnt Zeit haben, um sich zu entfalten. Starkes Riffing und eine imposante Atmosphäre sorgen dafür, dass der Hörer sich sofort mit den langen Stücken auseinander setzt. Vergleicht man die Stücke mit denen des ersten Albums, sind die aktuelleren Stücke noch weitaus dynamischer und komplexer in ihrem Aufbau. „Vom Bruch bis zur Freiheit“ ist in sich ein musikalisch beeindruckendes Werk, das von Anfang bis zum Ende Akzente setzten kann. Die Songs bleiben schnell im Ohr hängen und offenbaren selbst nach mehreren Durchgängen bmnoch kleine Feinheiten, welche es zu entdecken gilt. Wer die Demo und das erste Album kennt, wird merken, das „Vom Bruch bis zur Freiheit“ noch einen Ticken reifer ist als die Vorgänger. Die Produktion tut übrigens ihr Übriges, ist sie doch druckvoll und klingt nicht zu poliert, was dem Album einfach gut tut, weil es so einfach authentischer wirkt. Fans des atmosphärischen BM‘s finden mit „Vom Bruch bis zur Freiheit“ ein starkes Album, welches perfekt zum Winter passt. Auf einen Anspieltipp verzichte ich, da das Album als komplettes und komplexes Gesamtwerk zu sehen. 2021 war für die Schweiz ein bärenstarkes Jahr was BM betrifft. Tardigrada setzen musikalisch einen starken Schlusspunkt was BM angeht.

Fazit: Zum Jahresabschluss haben Tardigrada mit ihrem zweiten Album „Vom Bruch bis zur Freiheit“ eine atmosphärische Bombe gezündet. Spielerisch stark und eine Hammer Atmosphäre! Klare Kaufempfehlung von mir!

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. VI
  2. Verrat
  3. VII
  4. Zwang
  5. VIII
  6. Trugschluss Vertraue
  7. IX
  8. Vom Bruch bis zur Freiheit

Bewertung: 5,5/6

@Mjöllnir/Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: