Rezension: Winterstorm – Vinterstormener (Signal Rex/ Mahamvatra Arts 2021)

BM und Südamerika passt schon seit vielen Jahren recht gut zusammen. Unzählige Bands gibt es dort zu entdecken und dennoch finden nur wenige Veröffentlichungen den Weg nach Europa. Das portugiesische Label Signal Rex unterstützt die Szene in Südamerika, indem es die Veröffentlichungen auf den europäischen Markt bringt. Winterstorm hab ich so durch einen Gemeinschaftstonträger mit 3 weiteren südamerikanischen Bands kennengelernt. „Vinterstormener“ ist nun das erste Album der Band aus Ecuador. Erschienen ist es bereits im August über Mahamvatra Arts als Tape Version, im Dezember ist es nun auch als CD Version erschienen. Musikalisch ist „Vinterstormener“ sehr rau, roh und ungestüm. Inklusive Intro und Outro finden sich insgesamt 7 Songs auf dem Album.

Das Album kommt schon mal richtig Old School rüber, denn das Artwork im schwarzweiß gehalten, erinnert an die Anfangstagen des Black Metals. Musikalisch orientiert sich die Band am skandinavischen BM. Verzerrte Vocals und sägende Gitarren erzeugen schnell ein Deja Vu Erlebnis. Die BNd entfacht das Feuer des BM‘s zwar nicht wirklich neu, dennoch zeigt die Band, das BM auch heute noch so klingen kann, wie damals als Bands wie Mayhem oder Darkthrone BM über die norwegischen Grenzen hinaus bekannt machten. Die Produktion ist ordentlich nicht zu sauber produziert, aber auch nicht zu verwaschen. Die Songs sind dynamisch in ihrer Struktur und das Miteinbeziehen des Keyboards sorgt für diese Feeling der 90ziger. „The Storm & the Night“ gibt das Album in seinen Facetten sehr gut wieder. Der zukünftige Weg, der Band sollten Liebhaber des südamerikanischen BM‘s im Auge behalten, denn authentischeren BM wie dort gibt es heutzutage weltweit kaum noch.

Fazit: Winterstorm veröffentlichen ein authentisches Werk, welches all das in sich bündelt, das auch BM der 90ziger ausmacht. Roh, rau, aber auch ungestüm, weiß die Band mit „Vinterstormener“ zu gefallen.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Intro
  2. Into the Deep Darkness
  3. Through the Astral Mist
  4. The Storm & the Night
  5. The Frozen Winds of Winter
  6. A Distant Horizon
  7. Outro

Bewertung: 5/6

@Mjöllnir/Seelenfeuer 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: