Rezension: Kjeld – Ôfstân (Heidens Hart Productions 2021)

Die niederländische BM Formation Kjeld veröffentlichte Anfang März ihr zweites Album. Das neue Album hört auf den Namen „Ôfstân“ und ist als CD und DLP Version über Heidens Hart Productions erhältlich. Musikalisch orientiert sich das niederländische Quintett am rauen, dynamischen und progressiven BM. „Ôfstân“ insgesamt umfasst 9 Songs und die Spieldauer liegt bei etwas mehr als 55 Minuten. Das Artwork finde ich sehr gut gelungen, hebt es sich doch in seiner Gestaltung von anderen Veröffentlichungen dieser Tage ab und passt sich dem Gesamtwerk sehr gut an.

„Ôfstân“ ist ein sehr vielseitiges Album geworden, welches über einen langen Zeitraum entstanden ist und das merkt man dem Album auch sofort an. Die Songs haben viele musikalische Einflüsse, die dem Album ihren Stempel aufdrücken. Gerade das Wechselspiel zwischen schnellen und rasenden Parts mit langsamen fast schleppenden Passagen weiss zu gefallen. Die Niederländer, die in zahlreichen Bands wie z.B. Salacious Gods oder Lugubre aktiv sind, verstehen ihr Handwerk. Die Produktion drückt mit aller Macht aus den Boxen und auch das abwechslungsreiche Riffing weiss zu überzeugen. „Ôfstân“ entfaltet sich erst beim mehrmaligen Anhören, immer wieder stößt man auf Feinheiten, die zuvor verborgen geblieben sind. Es fällt schwer einen einzelnen Song hervorzuheben, denn „Ôfstân“ ist als komplettes Gesamtwerk anzusehen. Man merkt, wie bereits angemerkt, dem Album den langen Entstehungsprozess an, denn alles ist stimmig und ist durchdacht. Wer die vorherigen Werke der Band kennt, sollte „Ôfstân“ bedenkenlos in seine Sammlung stellen, allen anderen sei empfohlen sich das Werk mal anzuhören. Für mich persönlich zählt das Album schon jetzt zu den besten Alben in diesem Jahr.

Fazit: Kjeld haben mit „Ôfstân“ ein spielerisch starkes Album veröffentlicht, welches viele musikalische Einflüsse in sich vereint. Die Mischung erzeugt eine stimmungsvolle Atmosphäre und selbst nach mehrmaligen Durchläufen finden sich noch Feinheiten, die zuvor verborgen geblieben sind. Kaufempfehlung!

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Betsjoend
  2. De iensume widner
  3. Wylde rixt
  4. Ôfstân
  5. Asbran
  6. Wite fokel
  7. Falske doop
  8. Skaad
  9. Konfrontaasje

Bewertung: 5,5/ 6

@Mjöllnir/Seelenfeuer 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: