Rezension: MNHG – Mundare (Immortal Frost Productions 2021)

Da liegt es nun vor mir, das erste Lebenszeichen, der neuformierten Band MNHG. Die involvierten Musiker sind aber alles andere als Unbekannte, haben sie sich ihre Meriten bereits in Thyrgrim verdient. Musikalisch orientiert man sich im Gegensatz zu Thyrgrim am traditionellen Black Metal mit einem gehörigen Anteil an Thrash Metal. „Mundare“ umfasst insgesamt 12 Stücke und die Spieldauer liegt bei knapp 40 Minuten, nur um mal die Fakten des Albums zu nennen. Aktuell ist das Album nur als CD Version erhältlich. Das Artwork des Albums ist à la Bonheur, denn neben den Texten finden sich auch tolle Graphiken im Booklet.

Black Metal Alben mit Thrash Metal Anleihen widme ich mich persönlich immer wieder gerne, denn ich liebe die spielerisch Abwechslung der einzelnen Songs auf einem Album. Ein Album, welches für mich schon jetzt zu den musikalischen Entdeckungen dieses Jahres zählt ist „Mundare“ von MNHG, welche aus Thyrgrim hervorgegangen ist. Dynamisches und aggressives Riffing von Anfang an, erzeugt eine mitreißende Atmosphäre. Die Produktion drückt mächtig aus den Boxen und auch die Drums scheppern ordentlich. Die Jungs verstehen eben hier Handwerk und das macht sich bei den Songstrukturen deutlich bemerkbar. Die Songs bieten starke Gitarrensoli, welche den Songs zusätzliche Dynamik verleihen. Es fällt schwer einen einzelnen Song besonders hervorzuheben, da „Mundare“ als ein starkes Gesamtwerk zu sehen ist, welches selbst nach mehreren Durchläufen neue Nuancen offenbart. Wer Bands wie Aura Noir oder Nocturnal Breed etwas abgewinnen kann, sollte bei „Mundare“ sofort zu schlagen.

Fazit: MNHG veröffentlichen mit ihrem Debütalbum ein spielerisches Brett, welches durch seine dynamischen Songstrukturen zu überzeugen weiß.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Introduction
  2. Blasphemic Warfare
  3. The False Prophet, Rise
  4. Babylon, the Whore
  5. Praise the Beast
  6. Reborn in Suffering
  7. Ride for Me
  8. I.N.R.I.
  9. The Darkest Strain
  10. Here Comes the Truth
  11. Revelation
  12. Transition

Bewertung: 5/6

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: