Rezension: Nachtig – Der stille Wald (Purity Through Fire 2021)

Nachtig zählt für mich zu den musikalischen Entdeckungen der letzen Jahre und die Ankündigung des neuen Albums „Der stille Wald“ sorgte in den sozialen Netzwerken weitestgehend für positive Reaktionen. „Der stille Wald“ ist über Purity Through Fire erschienen und die Vinyl Version ist bereits für die nächsten Wochen angekündigt. Musikalisch sind die 5 Stücke eine Fortsetzung des eingeschlagenen Weges. Atmosphärischer BM mit sehr viel Tiefgang und Emotionen, welcher mich an Kalmankantja erinnert. Das Artwork in schwarzweiß gehalten, sieht beeindruckend aus.

Das Album beginnt mit dem Song „Berg und Tal“, der langsam beginnt und sich Zeit lässt sich zu entfalten. Die Songs sind allgemein in ihrer Struktur einfach und bleiben durch ihre wiederkehrende Riffs sofort im Ohr hängen. Musikalisch setzt V.V. den eingeschlagenen Weg auf „Der stille Wald“ gegenüber den vorangegangenen Werken fort, die Stücke sind im Vergleich jedoch dynamischer und noch atmosphärischer, als auf dem Debütalbum „Nachtig“. Markantes Merkmal, neben dem dominierenden Keyboard, ist die Stimme von V. V., die den Songs ihren Stempel aufsetzt. Die Atmosphäre von „Der stille Wald“ ist beeindruckend. Wer Bands wie Kalmankantja kennt , weiß was ich meine, denn auch die Finnen erzeugen diese mitreißende Atmosphäre, die von Anfang bis Ende zu fesseln weiß. Mein musikalisches Highlight auf dem Album ist der zweite Song „Im hohen Gras“ der sich durch seinen Refrain zu einen wahren Ohrwurm entwickelt. Für mich persönlich zählt „Der Stille Wald“ schon jetzt zu den besten Alben des noch jungen Jahres 2021. Purity Through Fire spendiert dem Album neben der normalen Jewelcase Version auch eine noble Digipakversion.

Fazit: Nachtig‘s zweites Album „Der stille Wald“ ist ein in sich starkes Gesamtwerk, welches mit seiner intensiven und dichten Atmosphäre einen bleiben Eindruck hinterlassen kann. Klare Kaufempfehlung für Liebhaber des atmosphärischen Black Metal‘s.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Der stille Wald
  2. Im hohen Gras
  3. Berg und Tal
  4. Auf ewig mein
  5. Wenn die Hoffnung stirbt

Bewertung: 5,5/6

@Mjöllnir/ Seelenfeuer 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: