Rezension: Regnat Horrendum – Shadows of the Last Battle (More Hate Production 2021)

Hier liegt sie also vor mir, das neue Werk von Regnat Horrendum mit dem schönen Titel „Shadows of the last battle“. Ich muss zugeben, die Band sagte mir vor dem Album absolut nichts. Regnat Horrendum ist eine 2. Mann Symphonic Black Metal Band, die 2017 von Skilar Blackwings und Alexey Lapshov gegründet wurde. Beide Musiker sind auch bei Moongates Guardian aktiv und waren bei Holdaar. „Shadows of the last battle“ ist wieder so eine Album, wo Alles stimmt, das fängt schon beim wunderschönen Coverartwork an. Beim ersten Lied des Albums „Shadows of the last battle“ kann man förmlich spüren, wie sich die Soldaten auf ihre letzte Schlacht vorbereiten. Dieses Gefühl zieht sich übrigens durch die ganzen 8 Lieder des Albums, was komplett auf russisch gesungen ist. Als Anspieltipp nenne ich mal „Heirs of the thunder gods“, Shadows of winter“ und „Journey between worlds“und „Masterminds of war“. „Shadows of the last battle“, welches über More Hate Production veröffentlicht wurde, ist schon das 4. Album der Band. Auf ein Lied will ich hier nochmal besonders eingehen, „Shadows of winter“: Die Melodie, welche mit einem Keyboard unterlegt ist, bohrt sich sofort ins Hirn und lässt einen nicht mehr los. Besonders bei diesem Lied kann man sich die schöne Winterlandschaft Russlands vorstellen, wenn der Gesang einsetzt, spürt man förmlich den kalten russischen Wind, welcher man dann 35 Minuten auf dem kompletten Album ausgesetzt ist.

Fazit: Regnat Horrendum haben mit „Shadows of the last batlle“ Alles richtig gemacht. Mit diesem Album halten Regnat Horrendum, welche übrigens aus Kaliningrad (dem früheren Königsberg) kommen, locker mit größen wie Kroda oder Nokturnal Mortum mit. Wer die genannten Bands zu deinen Favoriten zählt, sollte sich unbedingt „Shadows of the last battle“ anhören. Ich bin mir jetzt schon sicher das Regent Horrendum am Ende des Jahres in meinen Top 10 für 2021 dabei sind.

Hörbeispiel:

Trackliste:

  1. Shadows of the last battle
  2. Heirs of the thunder gods
  3. Eternal winter
  4. Wolves of war
  5. Masterminds of wars
  6. Journey between worlds
  7. Shadows of winter
  8. We were ones

Bewertung: 6/6

@blackwolf / Seelenfeuer 2021

Ein Kommentar zu “Rezension: Regnat Horrendum – Shadows of the Last Battle (More Hate Production 2021)

  1. Die Scheibe ist durchaus empfehlenswert. Ich verfolge die Band so ziemlich seit Anbeginn ihrer Zeit und das Besondere für mich bei den Projekten von Skilar und Alexej ist grade auch Moongates Guardian und Regnat Horrendum, dass auf jeden Album mindestens zwei Lieder drauf sind, die bei mir hängenbleiben, das ist wirklich mur bei den wenigsten der Fall.
    Mein Favorit auf dieser Scheibe ist „Heir of the thunder gods“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: